Mit Ihrer Genealogie anfangen, sie erweitern und den Stammbaum veröffentlichen

Geneanet

Einloggen

Sie haben Ihr Login und/oder Ihr Passwort vergessen


Der Genealogie

2 September 2014

Stadtarchiv Langenfeld startet wieder Ahnenforschung

09012014.jpgAm Mittwoch, 3. September, um 17 Uhr trifft sich im Freiherr-vom-Stein-Haus an der Hauptstraße wieder der „Arbeitskreis Ahnenforschung“, der vom Stadtarchiv Langenfeld ins Leben gerufen wurde.


© Quellenangabe

Prominente fordern Hilfe für Bibliotheken und Archive

Weimar - Große Bibliotheken und Archive haben in einem «Weimarer Appell» mehr Geld für den Erhalt alter Dokumente und Bücher gefordert. Modedesigner Karl Lagerfeld, Ex-Bundeskanzler Helmut Schmidt und auch Verlegerin 09032014.jpgFriede Springer unterzeichneten die Erklärung.

© Quellenangabe

1 September 2014

Wie können Sie in Ihren Familienstammbaum eine Foto zeigen, das von einem anderen Mitglied Geneanet veröffentlicht wurde?

Sie haben ein Familienfoto, oder das Foto eines Grabes von Angehörigen, auf Geneanet gefunden und wollen es mit jemanden in Ihrem Stammbaum zu verbinden.

Auf Geneanet können Sie die von anderen Mitgliedern veröffentlichte Bilder sehen und können sie auch kostenlos mit Personen in Ihrem Stammbaum verlinken.

Hier zeigen wir Ihnen wie es geht:

Fortsetzung lesen...

29 August 2014

Führung über den jüdischen Friedhof in Bremke

Alle Grabsteine sind etwa gleich groß, weil nicht sichtbar sein soll, welcher Verstorbene reich und welcher arm gewesen ist. Die jüdische Beerdigungskultur und die Geschichte der jüdischen Gemeinde in Bremke waren Themen einer Führung, die der emeritierte Professor für evangelische Theologie, Berndt Schaller, auf dem jüdischen Friedhof an der Straße Haspel gegeben hat.

Unterstützt und ergänzt wurde der Judaistik-Experte von dem Historiker Eike Dietert, der sich beim Heimatverein Bremke seit Jahren mit der jüdischen Geschichte der Region befasst.

© Quellenangabe

28 August 2014

Landsberg: Fünf Frauen, ein Jahrhundert

Sie lächelt ganz sanft und versonnen und schaut auf den Säugling in ihrem Schoß. Sachte streichelt sie mit ihrer Hand, der man die vielen Lebensjahrzehnte ansieht, über das kleine Köpfchen der Neugeborenen.

Zwischen den zwei Frauen liegt fast ein Jahrhundert. Genau 96 Jahre sind es: Ururgroßmutter Mathilde Kratzer, Jahrgang 1918, hält ihr Ururenkelchen im Arm. Die kleine Hanna Foldenauer ist gerade mal vier Monate auf der Erde.

© Quellenangabe

27 August 2014

Jüdische Nachkommen aus den USA besuchten die Heimat ihrer Ahnen

DE_20140827_10.jpgIn diesen Tagen haben David Eppsteiner (57) und sein Sohn Harris (25) aus Georgia in den USA für zwei Tage Hirschberg besucht. Sie sind Nachkommen der früher im Ortsteil Leutershausen lebenden Familie Eppsteiner. Helga Klein und Christiane Kaiser vom Arbeitskreis Ehemalige Synagoge Leutershausen betreuten die Gäste während ihres Aufenthalts in Hirschberg.

© Quellenangabe

26 August 2014

100 Jahre nach Beginn des Ersten Weltkriegs: ZDFzeit-Dokumentation über "Die Suche nach den verlorenen Söhnen"

DE_20140826_10.jpgIn "ZDFzeit: Die Suche nach den verlorenen Söhnen", am Dienstag, 26. August 2014, 20.15 Uhr, im ZDF spüren die Autoren Alexander Berkel und Annette von der Heyde dem Schicksal junger Menschen nach, die zwischen 1914 und 1918 das Grauen der Schlachtfelder erlebten. Viele von ihnen kehrten nicht zurück.

© Quellenangabe

25 August 2014

Bezirks Hinwil: Fehleranfälliges Walder Wappen

Das Wappensymbol einer Gemeinde mit Namen Wald liegt auf der Hand: Bäume. Die drei abgebildeten Tannen geben zwar einen mickrigen Wald ab, aber über dessen Darstellung scheint aus heraldischer Sicht Einigkeit zu herrschen: Auch bei den Namensvettern im Appenzellischen und Bernischen stellen drei Tannen den Wald im Wappen dar.

Die Zürcherischen Tannen sind mächtige alte Bäume. Ihr Gewand trägt den gleichen Grünton wie der Grund, auf dem sie stehen, der Stamm ist leuchtend rot.

© Quellenangabe

Kennen Sie die Facebook-Seite von Geneanet?

Wenn Sie in Kontakt mit Geneanet bleiben wollen, den News und Veranstaltungen folgen, an Dienstleistungen und Optionen zu kommen und viele andere Dinge mehr, also warum besuchen Sie nicht einmal unsere Facebook-Seite?
Wenn Sie Hilfe bei Ihrer Ahnenforschung benötigen, können Sie Ihre Frage auch dort stellen.

Klicken Sie auf den folgenden Link, um auf unsere Facebook-Seite zu kommen: https://www.facebook.com/Geneanet.de

22 August 2014

Ahnen auf 9,5 Tonnen Papier

DE_20140822_1.jpgMichael G. Arenhövel und Wolfgang Hofmeister geben den Grabsteinen ein Gesicht: Die beiden Mitglieder des Osnabrücker Genealogischen Forschungskreises tragen die Namen der Opfer des Ersten und Zweiten Weltkrieges (1914–1918 und 1939–1945) sowie des Deutsch-Französischen Krieges (1870/1871) zusammen. 

Das Projekt läuft bereits seit 2006 und ist zu einem nicht enden wollenden Vorhaben ausgeartet: Da außer den Namen der Gefallenen auch die der Eltern und Ehefrauen mit in ihre Computer-Datenbank aufgenommen werden, haben die Forscher schon etwa 48000 Datensätze zu Namen von Denkmalen, Ehrentafeln und Grabsteinen und noch einmal 35000 mit Namen zu Dokumenten aus dem Staatsarchiv zusammengetragen. 

Fortsetzung lesen...

18 August 2014

Genealogie und Grabsteine​​: macht mit!

Geneanet beherbergt heute eine große Foto-Sammlung von Gräbern, Denkmäler und Gedenkstätten.

Diese Fotos wurden von unseren Mitgliedern veröffentlicht und sind frei zugänglich.

Wenn Sie ein Individuum suchen, dann zeigt Geneanet an, wenn diese Person auf einem dieser Gräber-Fotos erwähnt wurde. Damit dies funktioniert, müssen die Bilder "indiziert" werden, das heißt, man muß die dort genannten Namen transkribieren.

Haben Sie ein paar Minuten Zeit? Mitmachen und die Bilder der Gräber indizieren!

Fortsetzung lesen...

11 August 2014

Das Geneanet Ahnen-Buch

GeneaNet bietet Ihnen die Erstellung eines attraktiven Buches mit Ihren Vorfahren.

Dieses "Buch der Vorfahren" ist für alle Mitglieder bei GeneaNet verfügbar und kann bis zu 10 Generationen enthalten.

Alle Mitglieder bei GeneaNet können ihr Buch der Vorfahren auch im PDF-Format exportieren.

Fortsetzung lesen...

4 August 2014

GeneaNet : Laden und drucken Sie die kostenlose Grafik eines schönen Stammbaums!

Sie können die kostenlose Grafik eines optisch reizvollen Stammbaums downloaden (als PDF-Datei) und zu Hause ausdrucken!

Es stehen 7 Themen zur Verfügung und Sie können den Inhalt bearbeiten: Font, Datum-Format, auf einer Seite / mehrere Seiten, usw.

Verschenken Sie eine reizvolle Stammbaum-Grafik an Ihre Familie und Freunde!

Fortsetzung lesen...

1 August 2014

Ostbayern im Ersten Weltkrieg: Zeitung vor 100 Jahren lesen

Genau 100 Jahre nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs geht heute ein digitales Archiv zur Donau-Zeitung, der wichtigsten und auflagenstärksten Tageszeitung Niederbayerns im Ersten Weltkrieg, online.

Ab sofort können die digitalisierten Ausgaben der Donau-Zeitung aus dem Kriegsjahr 1914 tagesaktuell exakt 100 Jahre nach ihrem jeweiligen Erscheinen online mitgelesen werden. Das digitale Zeitungsarchiv publiziert Tag für Tag ab dem 1. August bis zum 31. Dezember die 1914 erschienenen Ausgaben der Donau-Zeitung.

© Quellenangabe

31 Juli 2014

Alter Friedhof in Aichach: Am Parkplatz wird gepflastert

Voll im Zeitplan liegen die Arbeiten am Alten Friedhof in Aichach, berichtet Bauamtsleiterin Martina Illgner auf Anfrage. Der Parkplatz wird seit Ende Juni umgestaltet.

Nach dem Abbruch des alten Belags ist der Unterbau erneuert worden. Derzeit werden die Pflasterzeilen gesetzt, die die Stellplätze umranden werden. Danach werden die Park- und Wegeflächen gepflastert – bis Ende August. Wie berichtet, wird dort auch eine Elektrotankstelle entstehen.

© Quellenangabe

- page 1 de 117